Jusos Südstadt-Bult erhalten Spielplatzpatenschaft von Stephan Weil

Spielplatz 1
 

Im Zuge des Stadtbezirksrundgang der SPD Südstadt-Bult mit Oberbürgermeister Stephan Weil am 22. September 2010 erhielten die ortsansässigen Jusos eine Spielplatzpatenschaft vom Stadtoberhaupt verliehen.

Nachdem Stephan Weil von der Initiative der Jusos Südstadt-Bult erfahren hatte eine Patenschaft für den Spielpatz "Am Südbahnhof" zu übernehmen, ließ er es sich nicht nehmen die Urkunde für die Patenschaft höchstpersönlich zu übergeben. Der Oberbürgermeister klärte die Jusos zunächst darüber auf, was alles wichtig für eine Spielplatzpatenschaft ist:

Spielplatzpatinnen und Spielplatzpaten haben keine Ordnungsfunktion, sind nicht Weisungsbefugt und haben auch kein Hausrecht oder irgendwelche anderen Pflichten im rechtlichen Sinne. Paten sind Ansprechpartner für Kinder und Eltern auf den Spielplätzen und kooperieren mit der Fachbereich Umwelt und Stadtgrün der Stadtverwaltung. Sie leiten Informationen über Schäden an Geräten und den Bepflanzungen sowie eine missbräuchlicher Nutzung des Spielplatzes an die Verwaltung weiter, um damit eine stetige Verbesserung der Spielmöglichkeiten zu ermöglichen.  Nachdem der Oberbürgermeister die Jusos über ihre Aufgaben aufgeklärt hatte, übergab er ihnen die von ihm unterschriebene Urkunde über die Spielplatzpatenschaft und bedankte sich ganz herzlich bei den Jusos Südstadt-Bult für ihren Einsatz im Stadtbezirk.

"Wir Jusos wollen unseren Teil dazu beitragen, dass die Südstadt ein kinderfreundlicher Stadtteil bleibt und versuchen durch unser Engagement diesen Status noch zu verbessern" betonte der Jusovorsitzende Frank Straßburger.

Spielplaztpatenschaft
OB Weil überreicht die Urkunde an Nina Fritsch
Spielplatz 1
Spielplatz 3
Gruppenbild (v.l.n.r.): OB Stephan Weil, Nina Fritsch, Lasse Per Petersson, OV Vorsitzender Thomas Hermann, Verena Ahlbrecht, Jusovorsitzender Frank Straßburger, Charlotte Wallat