8000 Menschen demonstrieren am 1. Mai für gerechte Löhne und gute Arbeit

1 Kommentar
 

Am 1. Mai, dem Tag der Arbeit, kamen bei strahlenden Sonnenschein mehr als 8000 Menschen zur DGB Kundgebung auf den Klagesmarkt. Das Motto des Tages lautete:"Das ist das Mindeste! Faire Löhne - Gute Arbeit - Soziale Sicherheit". Unter den Anwesenden waren auch zahlreiche Genossinnen und Genossen, die deutlich sichtbar mit einem Fahnenmeer und lautstark den Schulterschluss mit den Kolleginnen und Kollegen der DGB Gewerkschaften dokumentierten.

Insbesondere zum Freizeitheim in Linden waren viele Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten gekommen, um von dort am Sternenmarsch teilzunehmen. Mit mehr als 50 SPD- und Jusofahnen machten sie sich auf den Weg zum Klagesmarkt, um an der Kundgebung teilzunehmen. Neben Andreas Gehrke, dem neuen DGB Chef der Region Hannover sprach auch SPD Oberbürgermeister Stephan Weil bevor Helga Schwitzer vom Hauptvorstand der IG Metall sprach. Anschließend klang der Tag der Arbeit in Hannover mit viel Musik im bunten Fest der Demokratie aus.

Natürlich waren auch viele Genossinnen und Genossen des Ortsvereins Südstadt-Bult am 1. Mai beim Sternenmarsch, der Kundgebung und auf dem Fest der Demokratie mit dabei, um für sichere Arbeit und soziale Sicherheit zu demonstrieren. Viele von ihnen besuchten auch noch das internationale Maifest in Linden auf dem Faustgelände, wo die SPD Linden-Limmer auch mit einem Stand vor Ort war, um über die Geschichte der Arbeiterbewegung insbesondere in Linden zu informieren.