Nachrichten

Auswahl
 

Bunker am Welfenplatz schließen, Obdachlose zeitgemäß und menschenwürdig unterbringen

„Die Verwaltung sollte so schnell wie möglich die Unterbringung von Obdachlosen am Welfenplatz überdenken. Wir sollten den Bunker schnellstmöglich schließen,“ sagt Thomas Hermann, baupolitischer Sprecher und stellvertretender Vorsitzender der SPD-Ratsfraktion. „Die Unterbringung dieser sehr individualistisch geprägten Menschen in Mehrbettzimmern ist einfach nicht mehr zeitgemäß und menschenunwürdig. Dazu brauchen wir andere Lösungen, die Individualität, vernünftige sanitäre Anlagen und auch die Sicherheit der Menschen gewährleisten!“
Der baupolitische Sprecher reagiert damit auf die massive Kritik an der Unterkunft, die durch den Journalisten Wallraff ausgelöst wurde. „Ge mehr...

 
 

Juso AG Südstadt-Bult bei der internationalen Konferenz “Young people for a social Europe“ in Brüssel

Für den 4. und 5. März 2009 hatte die Sozialdemokratische Fraktion im Europäischen Parlament (PSE) 100 Jungsozialisten aus ganz Europa zur Konferenz “Young people for a social Europe“ nach Brüssel eingeladen. Die meisten Teilnehmer waren aus der Bundesrepublik Deutschland nach Belgien gereist, darunter auch zwei Jusos der AG Südstadt-Bult. mehr...

 
 

Sigrid Leuschner beim Infostand des SPD Ortsvereins Südstadt-Bult

Am 27. Februar 2009 besuchte die Landtagsabgeordnete Sigrid Leuschner den allmonatlichen Infostand des SPD Ortsvereins Südstadt-Bult beim Wochenmarkt auf dem Stephansplatz.
Zusammen mit der Regionsabgeordneten Gabriele Wichert und dem Vorsitzenden der Juso AG Südstadt-Bult Frank Straßburger machte die Landtagsabgeordnete einen Rundgang über den Markt und berichtete dabei über aktuelles aus Politik in Stadt und Land. Sigrid Leuschner informierte über die SPD Bildungskampagne „Eintrittskarte Zukunft“ und verteilte „Blumengrüße aus der Gartenregion Hannover“ an die Marktbesucher. mehr...

 
 

Überflüssiger Schulkampf

Anmerkungen zur Debatte um die Zusammenlegung der Heinrich Heine-Schule und der Gustav Stresemann-Schule von Bezirksbürgermeister Lothar Pollähne
<b>1.</b> Der Heinrich Heine-Schule und der Gustav Stresemann Realschule ist seit Ende 2007 bekannt, daß die Verwaltung die Zusammenführung beider Schulen plant. Beide Schulen hatten also ausreichend Vorlauf, um sich auf diese Situation und die damit zusammenhängenden Folgen einzustellen. Dies ist offenbar in unterschiedlichem Ausmaß geschehen. Die Heinrich Heine-Schule hat sich intensiv mit der Frage der Zusammenführung beschäftigt und schulinterne Arbeitsgruppen gebildet. D mehr...

 
 

bunt statt braun: SPD Region Hannover unterstützt DGB-Initiative gegen den Nazi-Aufmarsch am 1. Mai 2009 | Aller: „Wir stehen Schulter an Schulter wenn es heißt: Kein Fußbreit den Faschisten!“

Die SPD in der Region Hannover bekräftigt mit Nachdruck ihre Unterstützung des Bündnisses gegen den Naziaufmarsch am 01.05.09 in Hannover. Nach den vielen Vorbereitungstreffen, an denen sich die SPD maßgeblich beteiligt hat, ist klar: „Am 1. Mai wird Hannover ein starkes Zeichen gegen rechts setzen. Die Sozialdemokraten stehen Schulter an Schulter mit Gewerkschaften und anderen Bündnispartnern, wenn es heißt: Kein Fußbreit den Faschisten.“, sagt Heinrich Aller MdL, Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Region Hannover. mehr...

 
 

Resolution gegen Rechtsextremismus in Hannover

Der Rat der Landeshauptstadt Hannover hat in seiner Sitzung vom 26.02.2009 nachfolgende <i>interfraktionelle</i> <b>Resolution gegen Rechtsextremismus in Hannover</b> beschlossen:
Als Landeshauptstadt und Messestadt ist Hannover eine weltoffene Stadt mit einer demokratischen und solidarischen Gesellschaft. In Hannover leben Menschen aus 172 Nationen und Kulturen. Hannover steht für Weltoffenheit, Gleichberechtigung und Toleranz.
Wir wollen erreichen, dass sich alle Hannoveranerinnen und Hannoveraner - gleich welcher Herkunft, Religion oder Nationalität - in unserer Stadt wohlfühlen, leben, lernen und arbeiten können.
W mehr...

 
 

Gilde-Betriebsräte informieren die SPD-Regionsfraktion | Betriebsrat sucht kompetenten Unternehmer bzw. Investoren

Verrückte Welt: Dachte man bisher, dass es Interesse und Aufgabe einer Unternehmensleitung sei, sich um mögliche Übernahmen oder Verkäufe zu kümmern, wird die Rollenverteilung am Beispiel der Gilde Brauerei AG komplett verkehrt… mehr...

 
 

Für eine IGS in der Südstadt

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
dieser Tage steht im Bezirksrat Südstadt-Bult und im Rat eine Drucksache zur Zusammenlegung der Haupt- und Realschule Heinrich-Heine-Schule mit der Gustav-Stresemann-Realschule am Standort der Heinrich-Heine-Schule zu einer gemeinsamen Haupt- und Realschule auf der Tagesordnung.
Die SPD Südstadt-Bult begrüßt diese Zusammenlegung. Warum? In der Südstadt haben wir seit vielen Jahren durchweg positive Erfahrungen kombinierter Haupt- und Realschulen mit der Peter-Petersen-Schule und der Heinrich-Heine-Schule. mehr...

 
 

Landtagsabgeordnete Sigrid Leuschner (SPD) besuchte die szenische Lesung aus Peter Weiss Theaterstück „Die Ermittlung“ im Plenarsaal des Niedersächsischen Landtags in Hannover

Im Rahmen des Begleitprogramms der Ausstellung „Zur Wiederherstellung des Rechts. Der Auschwitz-Prozess in Frankfurt 1963 bis 1965 und der Bergen-Belsen-Prozess in Lüneburg 1945“ fand am Mittwoch, dem 11. Februar 2009 im Plenarsaal des Niedersächsischen Landtags eine szenische Lesung von Ensemblemitgliedern des Schauspiel Hannover aus Peter Weiss Theaterstück „Die Ermittlung“ statt. mehr...

 
 

Juso AG Südstadt-Bult sammelt Unterschriften für den Aufruf “bunt statt braun. Keinen Meter - Gemeinsam gegen den Naziaufmarsch!“ bei der Linkswende 09 in Berlin

Vom 6. bis zum 8. Februar 2009 fand in der Berliner Humboldt-Universität der Kongress „Linkswende 09“ statt, der gemeinsam vom Bundesvorstand der Jusos und den Juso-Hochschulgruppen ausgerichtet wurde. Jungsozialisten aus dem gesamten Bundesgebiet waren gekommen, um gemeinsam über das Motto „links sein bedeutet Gesellschaftskritik, Zukunft und Visionen“ zu reden. Auch die Juso AG Südstadt-Bult war zusammen mit Genossen des gesamten niedersächsischen Landesverbandes nach Berlin gereist. mehr...