Nachrichten

Auswahl
 

Überflüssiger Schulkampf

Anmerkungen zur Debatte um die Zusammenlegung der Heinrich Heine-Schule und der Gustav Stresemann-Schule von Bezirksbürgermeister Lothar Pollähne
<b>1.</b> Der Heinrich Heine-Schule und der Gustav Stresemann Realschule ist seit Ende 2007 bekannt, daß die Verwaltung die Zusammenführung beider Schulen plant. Beide Schulen hatten also ausreichend Vorlauf, um sich auf diese Situation und die damit zusammenhängenden Folgen einzustellen. Dies ist offenbar in unterschiedlichem Ausmaß geschehen. Die Heinrich Heine-Schule hat sich intensiv mit der Frage der Zusammenführung beschäftigt und schulinterne Arbeitsgruppen gebildet. D mehr...

 
 

bunt statt braun: SPD Region Hannover unterstützt DGB-Initiative gegen den Nazi-Aufmarsch am 1. Mai 2009 | Aller: „Wir stehen Schulter an Schulter wenn es heißt: Kein Fußbreit den Faschisten!“

Die SPD in der Region Hannover bekräftigt mit Nachdruck ihre Unterstützung des Bündnisses gegen den Naziaufmarsch am 01.05.09 in Hannover. Nach den vielen Vorbereitungstreffen, an denen sich die SPD maßgeblich beteiligt hat, ist klar: „Am 1. Mai wird Hannover ein starkes Zeichen gegen rechts setzen. Die Sozialdemokraten stehen Schulter an Schulter mit Gewerkschaften und anderen Bündnispartnern, wenn es heißt: Kein Fußbreit den Faschisten.“, sagt Heinrich Aller MdL, Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Region Hannover. mehr...

 
 

Resolution gegen Rechtsextremismus in Hannover

Der Rat der Landeshauptstadt Hannover hat in seiner Sitzung vom 26.02.2009 nachfolgende <i>interfraktionelle</i> <b>Resolution gegen Rechtsextremismus in Hannover</b> beschlossen:
Als Landeshauptstadt und Messestadt ist Hannover eine weltoffene Stadt mit einer demokratischen und solidarischen Gesellschaft. In Hannover leben Menschen aus 172 Nationen und Kulturen. Hannover steht für Weltoffenheit, Gleichberechtigung und Toleranz.
Wir wollen erreichen, dass sich alle Hannoveranerinnen und Hannoveraner - gleich welcher Herkunft, Religion oder Nationalität - in unserer Stadt wohlfühlen, leben, lernen und arbeiten können.
W mehr...

 
 

Gilde-Betriebsräte informieren die SPD-Regionsfraktion | Betriebsrat sucht kompetenten Unternehmer bzw. Investoren

Verrückte Welt: Dachte man bisher, dass es Interesse und Aufgabe einer Unternehmensleitung sei, sich um mögliche Übernahmen oder Verkäufe zu kümmern, wird die Rollenverteilung am Beispiel der Gilde Brauerei AG komplett verkehrt… mehr...

 
 

Für eine IGS in der Südstadt

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
dieser Tage steht im Bezirksrat Südstadt-Bult und im Rat eine Drucksache zur Zusammenlegung der Haupt- und Realschule Heinrich-Heine-Schule mit der Gustav-Stresemann-Realschule am Standort der Heinrich-Heine-Schule zu einer gemeinsamen Haupt- und Realschule auf der Tagesordnung.
Die SPD Südstadt-Bult begrüßt diese Zusammenlegung. Warum? In der Südstadt haben wir seit vielen Jahren durchweg positive Erfahrungen kombinierter Haupt- und Realschulen mit der Peter-Petersen-Schule und der Heinrich-Heine-Schule. mehr...

 
 

Landtagsabgeordnete Sigrid Leuschner (SPD) besuchte die szenische Lesung aus Peter Weiss Theaterstück „Die Ermittlung“ im Plenarsaal des Niedersächsischen Landtags in Hannover

Im Rahmen des Begleitprogramms der Ausstellung „Zur Wiederherstellung des Rechts. Der Auschwitz-Prozess in Frankfurt 1963 bis 1965 und der Bergen-Belsen-Prozess in Lüneburg 1945“ fand am Mittwoch, dem 11. Februar 2009 im Plenarsaal des Niedersächsischen Landtags eine szenische Lesung von Ensemblemitgliedern des Schauspiel Hannover aus Peter Weiss Theaterstück „Die Ermittlung“ statt. mehr...

 
 

Juso AG Südstadt-Bult sammelt Unterschriften für den Aufruf “bunt statt braun. Keinen Meter - Gemeinsam gegen den Naziaufmarsch!“ bei der Linkswende 09 in Berlin

Vom 6. bis zum 8. Februar 2009 fand in der Berliner Humboldt-Universität der Kongress „Linkswende 09“ statt, der gemeinsam vom Bundesvorstand der Jusos und den Juso-Hochschulgruppen ausgerichtet wurde. Jungsozialisten aus dem gesamten Bundesgebiet waren gekommen, um gemeinsam über das Motto „links sein bedeutet Gesellschaftskritik, Zukunft und Visionen“ zu reden. Auch die Juso AG Südstadt-Bult war zusammen mit Genossen des gesamten niedersächsischen Landesverbandes nach Berlin gereist. mehr...

 
 

Oberbürgermeister Stephan Weil mit Fernsehteam zur Wochenmarktsprechstunde auf dem Stephansplatz

Am 30. Januar 2009 besuchte der hannoversche Oberbürgermeister Stephan Weil den Wochenmarkt am Stephansplatz in der Südstadt, um dort seine allmonatliche Wochenmarktsprechstunde abzuhalten. Begleitet wurde Stephan Weil diesmal von einem Fernsehteam des Lokalsenders h1, das ihn auf Schritt und Tritt begleitete. Gemeinsam mit den ortsansässigen SPD Mitgliedern Helmut Jäkel, Ewald Nagel, Philipp Lerke, Frank Straßburger und Bezirksbürgermeister Lothar Pollähne informierte der Oberbürgermeister über aktuelles aus dem Rathaus und lokales aus der Südstadt. mehr...

 
Thomas Hermann
 

SPD Südstadt-Bult für Erhalt des TiHo-Sportplatzes auf der Bult

„Wir werden auch nach dem Umzug der Tierärztlichen Hochschule nach Kirchrode für den Erhalt des Sportplatzes und der Sporthalle am Robert-Koch-Platz kämpfen“, sagt der südstädter Ratsherr und Ortvereinsvorsitzende Thomas Hermann. Angesichts des für 2010 angekündigten Umzugs könne er die Befürchtungen der Bult-Kicker und des SV Arminia als Mitglied im Sport- sowie im Stadtentwicklungs- und Bauausschuss des Rates gut nachvollziehen und - was das Anliegen des Landes betrifft - teile er sie auch.
mehr...

 
 

Weg zu Mindestlöhnen frei | Faire Löhne für weitere 1,7 Millionen Beschäftigte.

Am 22. Januar hat der Bundestag das Arbeitnehmer Entsendegesetz und das Mindestarbeitsbedingungengesetz beschlossen. Damit ist der Weg für eine möglichst flächendeckende Einführung von Mindestlöhnen frei. Mit dem Entsendegesetz können tariflich vereinbarte Mindestlöhne in Branchen mit hoher Tarifbindung über 50% auf die gesamte Branche erstreckt werden. Mit dem Mindestarbeitsbedingungengesetz können in den anderen Branchen Mindestlöhne festgelegt werden. mehr...