Nachrichten

Auswahl
 

„Hannover für den Mindestlohn“ | 20.06.2008, Lindener Markt | Aktionstag Mindestlohn

Mindestlohn-Truck mit Ausstellung, Karawane, Aktionen, Musik, Talks und Infos und Fahrrad-Sternfahrt...
<b>Das Mindestlohn-Bündnis ruft zum Aktionstag auf:
20. Juni, 12:00 bis 18:30, Hannover-Linden, Lindener Markt</b>
12:00 Uhr Eröffnung
13:00 - 15:00 Uhr Talks und Musik rund ums Thema mit Betroffenen, Politikern und Gewerkschaftern
Ausstellung, Infostände und Aktionen, Angebot für Kinder
15:00 Uhr ab Lindener Markt
Mindestlohnkarawane durch Linden mit Großpuppen, einem Lindwurm und Musik
16:30 Uhr List, Südstadt, Nordstadt
Fahrrad-Sternfahrt “Wir strampeln für den Mindestlohn“
- Südstadt - Stephansplatz (16:30 Uhr)
- List - Lister Turm (16:30 Uhr)
- Nordstadt - Lutherkirche (16:30 Uhr)
Außerdem Abfahrten ab Gehrden, Hemmingen, Wennigsen und Ronnenberg...
17:0 mehr...

 
Edelgard Bulmahn
 

Neues SPD-Steuerkonzept: Bulmahn begrüßt Absenken der Sozialabgaben und Mehreinnahmen durch „Reichensteuer“

Für viele Menschen in Deutschland, insbesondere im mittleren und unteren Einkommensbereich, sind die Sozialabgaben ein weit größeres Problem als die Steuerbelastung. Schon heute zahlt eine Familie mit zwei Kindern unter Berücksichtigung des Kindergeldes bis zu 37.610 € Familieneinkommen im Ergebnis keine Einkommensteuer, wohl aber ca. 7.300 € Sozialversicherungsabgaben. Damit wird auch klar, wo der Mehrzahl der Familien der Schuh drückt: Die Sozialversicherungsabgaben sind hier die stärkste Belastungsgröße.
D mehr...

 
 

SPD Südstadt-Bult lädt ein zur Fahrradtour am 7. Juni 2008

Die SPD Südstadt-Bult lädt auch in diesem Jahr zu einer sommerlichen Fahrradtour ein. Dieses Mal wird auf dem Julius-Trip-Ring, benannt nach Hannovers erstem Gartendirektor, der Grüngürtel um die citynahen Stadtteile erkundet.
Treffpunkt ist am 7. Juni um 11:00 Uhr an der Nordseite des Stephansplatzes.
Vom Zentrum der Südstadt geht es über die Alte Bult Richtung Bischofshol, den Pferdeturm und weiter Richtung Weidetor. Unser erster Halt ist an der Waldstation. mehr...

 
 

SPD Ortsverein Südstadt-Bult informierte mit der Landtagsabgeordneten Sigrid Leuschner auf dem Stephansplatz über das Klimaschutzaktionsprogramm der SPD-Ratsfraktion

Mit aktuellem Infomaterial zum „Klimaschutz-Aktionsprogramm 2020“ der SPD-Ratsfraktion hatten sich die Genossinnen und Genossen des Ortsverein Südstadt-Bult am Vormittag des 23. Mai ausgestattet. Ziel war es, die Besucherinnen und Besucher des Wochenmarkts auf dem Stephansplatz bei schönem Wetter zeitnah zu informieren. Gemeinsam mit dem Bezirksbürgermeister Lothar Pollähne, der Regionsabgeordneten Gabi Wichert, dem Unterbezirksvorstandsmitglied Claus Arne Mohr und Stefan Kiske und Frank Straßburger von der Juso-AG informierte und diskutierte auch die Landtagsabgeordnete Sigrid Leuschner über dieses Thema.
mehr...

 
 

Aufruf der AWO International zur Krisensituation in Burma

AWO International bittet dringend um Spenden an Aktion Deutschland Hilft, um schnelle und effektive Hilfe zu ermöglichen
Einsatzteam von Aktion Deutschland Hilft in Myanmar eingetroffen
Fünf Tage nachdem der Zyklon „Nargis“ unbeschreibliche Schäden im südostasiatischen Myanmar angerichtet hat, ist am Donnerstagmorgen ein Einsatzteam von „Aktion Deutschland Hilft“ (ADH) in Rangun eingetroffen. mehr...

 
Bezirksbürgermeister Lothar Pollähne
 

Einladung zum Stadtteilspaziergang mit Bezirksbürgermeister Lothar Pollähne

Vielleicht wollten Sie ja schon immer mal wissen, wer Herr Oesterley war und warum ein Platz in der Südstadt nach ihm benannt ist, wo Johannes Brahms in Hannover residierte und musizierte, wo Karl Krolow Verse schmiedete, Hermann Löns sich von seiner Arbeit als Redakteur des Hannoverschen Tageblatts erholte und warum Werner Kraft aus seiner Wohnung in der Tiestestraße ausziehen musste. All dies und noch ein wenig mehr Stadtteilgeschichte präsentiert Bezirksbürgermeister Lothar Pollähne während seines ersten öffentlichen Stadtteilspaziergangs am 24. mehr...

 
 

Stefan Politze am Infostand des SPD-Ortsverein Südstadt-Bult

Bei wunderschönem Frühligswetter unterstützte der neugewählte SPD-Landtagsabgeordnete Stefan Politze am Freitag den 25. April 2008 die Infostandbesetzung des SPD-Ortsverein Südstadt-Bult am Stephansplatz.
Er stand dabei, gemeinsam mit Bezirksbürgermeister Lothar Pollähne und weiteren SPD-MandatsträgerInnen, für Fragen und Diskussion der Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung. Viele Themen wurden dabei von den interessierten Standbesuchern angesprochen. Die Palette reichte von der Neugestaltung des Stephansplatzes, Fragen rund um die Bismarkschule bis hin zur Diskussion um den Datenschutz und der Bildungspolitik in Niedersachsen. mehr...

 
 

Sozialen Anspruch der EU bewahren

<b>Zu den gravierenden Folgen des EuGH-Urteils vom 3. April 2008 für den Arbeitnehmerschutz erklärt der Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion Peter Struck:</b>
Öffentliche Aufträge können künftig in Deutschland nicht mehr an ortsübliche Tariflöhne gebunden werden. Das folgt aus dem sogenannten Rüffert-Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH). Danach ist im niedersächsischen Vergabegesetz die Verpflichtung zur Tariftreue nicht mit dem EU-Recht vereinbar.
In den Augen des EuGH können Unternehmen, die öffentliche Aufträge annehmen, lediglich zur Zahlung von gesetzlichen Mindestlöhnen beziehungsweise tarifvertraglich vereinbarten und für allgemeinverbindlich erklärten Löhnen verpflichtet werden.
Der mehr...

 
 

Wulff heuchelt beim VW-Gesetz

<b>Zur Rolle des niedersächsischen Ministerpräsidenten Christian Wulff (CDU) im Machtkampf um Europas größten Autobauer Volkswagen erklären Hubertus Heil, SPD-Generalsekretär, und Sigmar Gabriel, Vorsitzender des SPD-Bezirks Braunschweig:</b>
Wulffs vorgebliches Engagement zum Erhalt des öffentlichen Einflusses bei VW ist vollkommen unglaubwürdig. Sein eigener Wirtschaftsminister Hirche fordert den Verkauf der Landesanteile. Das Land hätte seinen Anteil - wie von der SPD immer wieder gefordert - bereits vor zwei Jahren vorsorglich erhöhen können. D mehr...

 
Ewald Nagel
 

SPD für Stadtteilzentrum bei Athanasius - „Wir müssen nach vorne schauen!“

„Unsere Forderung ist nach wie vor unumstößlich: Wir befürworten ein Stadtteilzentrum in der Südstadt“, bekräftigt der Vorsitzende der SPD-Bezirksratsfraktion Ewald Nagel eine alte Forderung seiner Partei im Stadtbezirk. Dafür sollten die Räumlichkeiten die in der Athanasiusgemeinde zur Verfügung stünden, eingehend geprüft werden. Es gibt dazu derzeit und in absehbarer Zeit wohl keine Alternative. mehr...