Nachrichten

Auswahl
Grünkohlessen 2007
 

16. rotes Grünkohlessen der SPD Südstadt-Bult

<b>SPD-Landesvorsitzender Garrelt Duin ehrt langjährige Mitglieder - Thomas Hermann zieht politische Jahresbilanz</b>
In seiner Jahresbilanz ging Ortsvereinsvorsitzender und Ratsherr Thomas Hermann auch auf die Diskussionen um das Stadtteilzentrum Südstadt ein. SPD und Grüne hätten selbstverständlich Planungsmittel für ein Stadtteilzentrum Südstadt für 2008 vorgesehen. Mit dem Runden Tisch unter Leitung des Bezirksbürgermeisters und der externen Moderation habe man ein geordnetes Verfahren unter Beteiligung aller relevanten Stadtteilakteure geschaffen, um ein bedarfsorientiertes und innovatives Konzept mit Blick auf einen zukunftsfähigen Standort verabredet. mehr...

 
Mit uns: Mindestlohn. Das ist gerecht!
 

Gerechter Lohn für gute Arbeit - Eintreten für Mindestlöhne!

Jeder Mensch hat das Recht auf eine menschenwürdige Arbeit. Dazu gehören gute Arbeitsbedingungen, ausreichender Arbeitsschutz und eine sozial gerechte Regelung für den Ruhestand genauso wie Arbeitnehmerrechte und Mitbestimmung, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die Gleichstellung von Frauen und Männern. Die Grundlage dafür bildet eine gute Schulbildung und eine gesicherte Aus- und Weiterbildung. Unverzichtbare Voraussetzung ist genügend Arbeit für alle und ein gerechter, existenzsichernder Lohn für diese Arbeit. mehr...

 
Bundesparteitag in Hamburg
 

Hamburger Parteitag

Die SPD gibt mit dem Hamburger Parteitag ein klares Signal: Wir wollen unser Land gestalten, wir wollen Reformen für ein soziales Deutschland, wir wollen die Zukunftsfähigkeit unseres Landes sichern.
Wir stehen für wirtschaftlichen Aufschwung für alle Menschen. Wir stehen für Chancengleichheit durch bessere Bildung. Wir stehen für Sicherheit und gerechte Teilhabe durch den vorsorgenden Sozialstaat. Nachhaltiges Wachstum, soziale Gerechtigkeit und ökologische Vernunft bilden für uns eine Einheit. mehr...

 
"Lebensart Südstadt"
 

"Lebensart Südstadt"

Lebens- und Wohnqualität werden in der Südstadt groß geschrieben, neun von zehn Menschen fühlen sich hier sehr wohl. "Lebensart Südstadt" schlägt ein weiteres Kapitel dieser hohen Zufriedenheit auf. "Lebensart Südstadt" ist eine Koproduktion vom Wirtschaftsforum Südstadt und der Verlagsgesellschaft Madsack. Auf 160 Seiten können Sie unseren Stadtteil neu entdecken: seine Geschichte, seine Menschen, Stadtteileinrichtungen und Gewerbetreibende, Freizeiteinrichtungen und vieles mehr. Präsentiert wird ein Stadtteil voller Lebensqualität für die ganze Familie. U mehr...

 
Wolfgang Jüttner, die Landtagslandidatinnen Sigrid Leuschner MdL und Dr. Silke Lesemann; im Vordergrund Unterbezirksvorstandsmitglied Claus Mohr
 

Landtagsabgeordnete Sigrid Leuschner und Unterbezirksvorstandsmitglied Claus Mohr beim Wirtschaftsempfang des SPD-Landesverbands im Alten Rathaus

Auf dem Wirtschaftsempfang des SPD-Landesverbands am Donnerstag, dem 04. Oktober im Alten Rathaus nutzte die Landtagsabgeordnete und Landtagskandidatin Sigrid Leuschner gemeinsam Unterbezirksvorstandsmitglied Claus Mohr die Gelegenheit zum Meinungsaustausch mit Dr. Jochen Hahne, den der Spitzenkandidat Wolfgang Jüttner als Wirtschaftsexperten in sein Kompetenzteam berufen hat. Nach einer kurzen Einführung durch den Landesvorsitzenden Garrelt Duin und einem kurzen Impulsreferat von Wolfgang Jüttner stellte Dr. mehr...

 
Stephan Weil (Fotograf: Frank Ossenbrink)
 

Von der Chefsache zur Stadtsache

Pressemitteilung der LHH:
<b>Oberbürgermeister Weil legt Diskussionsentwurf des Lokalen Integrationsplans vor</b>
Oberbürgermeister Stephan Weil hat heute (20. September) den Entwurf des Lokalen Integrationsplans (LIP) zur öffentlichen Diskussion freigegeben. Das 112-seitige Papier definiert die Ziele der städtischen Integrationspolitik, macht Vorschläge zur Zusammenarbeit der Stadt mit anderen Partnern und benennt neue Ideen und Projekte.
"Hannover ist eine Einwanderungsstadt, die Integration und gleichberechtigte Teilhabe von Eingewanderten fördert. mehr...

 
bunt statt braun - der Demonstrationszug
 

Bunte Flaggen gegen braunen Dreck

Mit einer eindrucksvollen Kundgebung haben viele tausend Menschen in Hannover am 15. September gegen die NPD demonstriert und ein Zeichen für Demokratie, Weltoffenheit und Toleranz gesetzt.
<i>Von Lothar Pollähne</i>
Hannover war gefragt, und die Antwort fiel überzeugend aus. Gegen den braunen Parteitag im Congress-Centrum Hannover hat die Landeshauptstadt die bunte Vielfalt seiner Bürgerinnen und Bürger gesetzt. Allein auf dem Opernplatz kamen am frühen Sonnabendmorgen über 8000 Menschen zusammen, um lautstark ihren Abscheu gegen Rassismus, Rechtsextremismus und Antisemitismus zu äußern.
mehr...

 
Jazz Buddies
 

Ein fröhliches Fest zum Monatsanfang

Das Stephansplatzfest des SPD-Ortsvereins Südstadt Bult feierte den 30. Geburtstag mit vielen prominenten Gästen
Der Blick in den Himmel um 11.00 Uhr verhieß Gutes: Einige Wochen Vorbereitung und ein paar Stunden harte Arbeit am Festtag würden nicht im Regen zunichte. Zum 30. Mal veranstaltete der SPD-Ortsverein Südstadt-Bult am 2. September das Stephansplatzfest, den Klassiker unter den Stadtteilfesten. Auch in diesem Jahr kamen viele Südstädterinnen und Südstädter zu einem entspannten Sonntag-Nachmittag zusammen, freuten sich über Kaffee und Kuchen, Bratwurst und Bier, und genossen die lockeren Klänge der Jazz-Buddies, deren Programm von leichtem Swing bis zu moderaten Rock-Klassikern reichte. mehr...

 
 

SPD und Grüne für Stadtteilzentrum in der Südstadt

„Sehbehindertenschule nicht geeignet“
Die Mehrheitsfraktionen im Stadtbezirksrat Südstadt/Bult positionieren sich klar zur Initiative des Fördervereins Südstadtbücherei und dem Kulturfunken:
„Ein Stadtteilzentrum für die Südstadt bleibt auf der Tagesordnung - Voraussetzung ist jedoch ein tragfähiges Konzept einschließlich einer soliden Finanzierung“, so Fraktionsvorsitzender Ewald Nagel von der SPD. Gemeinsam mit dem Koalitionspartner Bündnis90 / Die Grünen ist man sich einig, dass die Initiative des Kulturfunken, die ehemalige Sehbehindertenschule zu kaufen, um dort ein Stadtteilzentrum einzurichten, nicht unterstützt werden kann. mehr...

 
 

Mit Anpassung des Existenzminimums verantwortlich umgehen

Der Bundesminister für Arbeit und Soziales, Franz Müntefering, erklärt:
<b>I. Politische Bewertung und Handlungskonzept</b>
Wegen der angekündigten Preissteigerung für bestimmte Lebensmittel haben Ministerpräsidenten und Minister von CDU/CSU in den vergangenen Tagen mit einer Änderung der Anpassung der Grundsicherung jongliert, sie teils recht klar in Aussicht gestellt.
Sachkenntnis wäre hilfreich. Und die berechtigten Fragen der Betroffenen sind zu ernst und das Thema generell ist zu wichtig, als dass es mit populistischen Parolen sein Bewenden haben könnte.
mehr...