WLAN für Flüchtlingsunterkünfte im Stadtbezirk Südstadt-Bult

Roland Schmitz-justen 150px
1 Kommentar
 

Mit ihrer Anfrage „WLAN für Flüchtlingsunterkünfte“ zur Sitzung des Stadtbezirksrates Südstadt-Bult am 18.03.2015 macht die SPD Bezirksratsfraktion deutlich, dass sie sich mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln für eine Willkommenskultur im Standbezirk Südstadt-Bult einsetzt.

 

Der Fraktionsvorsitzende der SPD Bezirksratsfraktion, Roland Schmitz-Justen, sagt hierzu:
„Die Idee zu dieser Anfrage ist bei einem gemeinsamen Gespräch mit der Heimleitung der
Flüchtlingsunterkunft auf der Bult entstanden.“

Weiter führt Schmitz-Justen aus: „Um den Kontakt in ihre Heimatländer aufrechtzuerhalten, ist für die Flüchtlinge das Internet eine wichtige Medium. Das Internet gibt den Bewohnern/-innen im Stadtbezirk Südstadt-Bult auch die Möglichkeit, ihr Leben in Deutschland besser zu organisieren. Eine Bereitstellung von WLAN in den Unterkünften würde somit die Integration der dort lebenden Menschen erleichtern.“

Die im Wahlkreis zuständigen MdL Frau Doris Schröder-Köpf und der zuständige MdL Stefan Politze wie auch die zuständige MdB Edelgard Bulmahn merken hierzu gemeinsam an: „Wir freuen uns, dass in unserem Wahlkreis im Stadtbezirk Südstadt-Bult sich, die Bezirksratsfraktion Südstadt-Bult, auch auf der unteren politischen Ebene für sozialdemokratische Werte in der Flüchtlingspolitik stark macht.“

Verfügbare Downloads Format Größe
Anfrage - WLAN für Flüchtlingsunterkünfte im Stadtbezirk Südstadt-Bult PDF 206 KB