Politze: "Wir bauen die Qualität der hannoverschen Kitas aus!"

Foto: Stefan Politze
 

Das Land Niedersachsen hat der Landeshauptstadt Hannover für die kommenden zwei Jahre insgesamt 9,3 Millionen Euro zusätzlich für Maßnahmen zur Verbesserung der Qualität in den Kindertagesstätten bewilligt. „Das ist genau der richtige Weg“, freut sich der bildungspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Stefan Politze, „neben dem Ausbau der Kita-Plätze ist das nun der nächste Schritt, um die Qualität in den Kitas weiter zu verbessern.“

 

Das Geld werde durch die Landeshauptstadt sowohl an öffentliche, als auch an freie Träger weitergegeben.

Hintergrund der Investitionen sind 60 Millionen Euro, die der Bund dem Land Niedersachsen für zwei Jahre zur Verfügung gestellt hat, um insbesondere die Integration von Kindern mit Fluchterfahrung zu befördern. „Diese Maßnahme ist für mich der Einstieg in eine bessere Fachkraft-Kind-Relation in den Kindertagesstätten“, erklärt Politze, „darum werden wir als SPD dafür sorgen, dass diese Mittel nach Auslaufen der Förderung durch den Bund durch das Land Niedersachsen verstetigt werden. Gleichzeitig ist das auch ein großer Schritt in Richtung des neuen Kitagesetzes, das wir in der kommenden Legislaturperiode reformieren möchten.“

Der Sozialdemokrat bekräftigt, dass für ihn Quantität und Qualität Hand in Hand gehen. Politze abschließend: „Wir haben bei der dritten Fachkraft in den Krippen bereits gezeigt, wie ein Stufenplan zur Qualitätsverbesserung funktionieren kann. Daran wollen wir anknüpfen.“