"Wie das 7 : 1 gegen Brasilien" | SPD Südstadt-Bult feiert Doris Schröder-Köpf und Stefan Politze nach ihren Wahlsiegen.

 
Foto: SPD-Ortsverein Südstadt-Bult
 

Welch ein Wahltag für den Stadtbezirk Südstadt-Bult. Die Wahlbeteiligung lag bei 73,% Prozent, also weit über dem städtischen und dem Landesdurchschnitt. Die AfD kam mit 3,6 Prozent nicht annähernd an die übrigen Wahlergebnisse heran. Das ist Ausweis der demokratischen Kultur im Stadtbezirk.

 

Und: welch ein schöner Wahltag für den SPD-Ortsverein Südstadt-Bult. Stefan Politze holte den Wahlkreis 27 souverän gegen seinen doch eher eindimensional ausgerichteten Konkurrenten, was zu erwarten war. 42,8 Prozent sind ein Klasseergebnis. Der Vorsprung vor seinem Konkurrenten: satte 14 Prozent. Was nicht zu erwarten, sondern bestenfalls zu hoffen war, ist das Ergebnis von Doris Schröder-Köpf. Mit 38,2 Prozent und rund 700 Stimmen Vorsprung knöpfte sie Dirk Töpfer den vor Wochen sicher erscheinenden Wahlkreis 24 ab. Auch Teile der Südstadt und die Bult haben erheblich dazu beigetragen, vor allem auf der Bult. Der engagierte Einsatz vieler — vor allem junger — Wahlhelfer*innen hat entscheidend zu diesem Erfolg beigetragen.

Das gilt gleichermaßen für den Wahlsieg von Stefan Politze, der sich bei jeder passenden Gelegenheit in der Südstadt und auf der Bult blicken ließ. Stefan, wer? war in diesem Wahljahr überhaupt kein Thema. Er hat Klinken geputzt und das hat genutzt. Der SPD Ortsverein Südstadt-Bult gratuliert beiden Landtagsabgeordneten und freut sich auf fünf gute Jahre für unseren Stadtbezirk.

Bildergalerie mit 10 Bildern

Übrigens: Zeitungen, die vor drei Wochen schon vom Niedergang der „roten Hochburg Hannover“ schreiben, mussten sich korrigieren. Hannover ist sattrot und die Region beinahe. Wer die Stimmen von SPD, Bündnisgrünen und Linkspartei addiert kommt im Ergebnis auf 59,8 Prozent. Das Kommentator*innen landauf, landab das Wahlergebnis der SPD als „Wahnsinn“ bezeichneten, ist nach den harten vergangenen Wochen nachvollziehbar. Diese Einschätzung konnte nur Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok am Wahlabend toppen: „Der Wahlsieg ist wie das 7 : 1 gegen Brasilien im WM-Halbfinale.
Von Lothar Pollähne