"Ich komme wieder, versprochen." | Das Kinderfest des SPD-Ortsvereins Südstadt-Bult war am 25. August gleichzeitig der Auftakt für den OB-Wahlkampf. Mit dabei — selbstverständlich — der SPD-Kandidat Marc Hansmann.

Foto: lopo | Jan de Vries
 

Dass sich ein Fest für die ganz Kleinen zu etwas Größerem auswächst, ist eher ungewöhnlich, aber große Ereignisse müssen halt groß angegangen werden, und die Wahl des Hannöverschen Oberbürgermeisters ist gerade für die SPD ein Großereignis. Also war das traditionelle Kinderfest des SPD-OV Südstadt-Bult, das seit Jahren eine Woche nach dem jeweiligen Einschulungstermin auf dem Bertha-von-Suttner-Platz stattfindet, in diesem Jahr ein Fest der besonderen Art.

 

SPD-Kandidat Marc Hansmann eröffnete den Wahlkampf offiziell und ließ sich feiern: als Kandidat und als Geburtstagskind.

Bildergalerie mit 19 Bildern

Er war übrigens nicht das einzige Geburtstagskind des Tages. Auch Frank und Jasmin Straßburgers Sohn Emil ließ sich feiern, wenngleich das etwas träge stattfand, denn das heiße Wetter hatte zu leichten Ermüdungserscheinungen geführt. Der Stimmung auf dem Platz allerdings schadete die Hitze nicht. Auch die vier Ponys absolvierten ihre Rundgänge unter den schattigen Bäumen routiniert. Schatten war gefragt, auch für die anwesenden Politiker*innen, die es ansonsten nicht gewohnt sind, im Schatten zu stehen wie die Bundestagsabgeordnete Yasmin Fahimi, die Landtagsabgeordnete Doris Schröder-Köpf, ihr Landtagskollege, der Hannöversche SPD-Vorsitzende Alptekin Kirci, Bürgermeister Thomas Hermann und insgesamt vier Bezirksbürgermeister: Klaus Dickneite ((Misburg-Anderten), Antje Kellner (Döhren-Wülfel), Andreas Markurth (Ricklingen) und Lothar Pollähne (Südstadt-Bult).

Wie schon in den Vorjahren war das Kuchenbüffet üppig und süß bestückt, mit einer Ausnahme: zwischen all den Torten und Blechkuchen waren zwei Besonderheiten zu finden: die Elsässer Zwiebeltorte von Bezirksbürgermeister Lothar Pollähne und die Geburtstagstorte für Marc Hansmann, die Dietmar Althoff von der Schlossküche gespendet hatte. Beide fanden regen Zuspruch oder besser: Zubiss.

Foto: lopo | Jan de Vries

Kinderfeste sind keine Vortragsveranstaltungen. Diese Devise beherzigte Marc Hansmann, der sich nur kurz für die guten Wünsche und das Ständchen zum Geburtstag bedankte und ein paar Worte zum Thema „kinderfreundliches Hannover“ sagte. Vor allem Im Bereich „Ganztagsbetreuung“ in allen Schulen will Hansmann einen Schwerpunkt setzen und das Anmeldeverfahren für Kita-Plätze muss kinder- und elternfreundlicher werden.

Foto: lopo | Jan de Vries

Marc Hansmann, der von Bezirksbürgermeister Lothar Pollähne zum „Südstädter ehrenhalber“ ernannt wurde, stellte seine besondere Wertschätzung für diesen Stadtteil dar. Hier hat er seine große Liebe gefunden. Ein liebenswerter Stadtteil eben mit einem SPD-Ortsverein, der es versteht für Südstadt und Bult kleine und große Feiern zu organisieren. Nachdem Marc Hansmann im Jahr 2018 noch als Mitglied des Unterbezirksvorstandes zu Kinderfest gekommen war, stand er er in diesem Jahr als „Kandidat“ im Mittelpunkt. „Im nächsten Jahr komme ich wieder, versprochen“, als neuer Oberbürgermeister, wie viele Menschen auf dem Platz hofften. „Bis dahin gibt es noch viel zu tun“, befand der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Frank Straßburger, „also Glückauf“. Auf den Einsatz des Ortsvereins Südstadt-Bult können sich Marc Hansmann und Frank Straßburger dabei verlassen, wie während des Kinderfestes zu sehen war.  lopo

Fotos: lopo und Jan de Vries