Nachrichten

Auswahl
 

Ausgezeichnetes Engagement | Edelgard Bulmahn und Stefan Schostok zu Gast beim Neujahrsempfang des Stadtbezirksrates Südstadt-Bult

Sie waren die eindeutigen „Stars“ beim Neujahrsempfang des Stadtbezirksrates Südstadt-Bult am 21. Januar: Schülerinnen und Schüler der St. Ursula-Schule. Seit vier Jahren betreiben sie in jährlich wechselnder Zusammensetzung Spurensuche in der Umgebung ihrer Schule. Seit Jahren betreuen die „Spurensucher“ den Ehrenfriedhof für die von den Nazis in den letzten Kriegstagen ermordeten Zwangsarbeiter am Nordufer des Maschsees. mehr...

 
Weil Parteitag 200112
 

95,5 Prozent für Stephan Weil

Stephan Weil ist neuer Vorsitzender der niedersächsischen SPD. Genau ein Jahr vor der Landtagswahl 2013 wurde der SPD-Spitzenkandidat von den Delegierten auf dem außerordentlichen Landesparteitag in Oldenburg mit 95,54 Prozent der abgegebenen Stimmen zum Landesvorsitzenden gewählt. Von 202 Delegierten stimmten 193 für Weil, der sich für den „großartigen Vertrauensvorschuss“ bedankte. mehr...

 
Unterwegs für den Wechsel
 

Unterwegs für den Wechsel: Kneipentour der Jusos mit Doris Schröder-Köpf

Am 12. Januar 2013 machten die Jusos Südstad-Bult und die Jusos Hannover West eine gemeinsame Kneipentour durch die Südstadt. Ausgestattet mit Bauchläden und allerlei nützlichen Materialien wie rote Herzen und schwarze Schnecken warben sie für die SPD und die Kandidaten Stefan Politze und Doris Schröder-Köpf. Los ging es im Stephanseck, anschließend dann in das Pangea und danach in das Lasalle. mehr...

 
SPD-Ratsfraktion Hannover
 

SPD-Ratsfraktion setzt mit Beschlüssen zum Haushalt 2012 auch Akzente für Südstadt und Bult

In den letzten Jahren standen die Felder der Schul- und Kitasanierung, sowie der Ausbau von Krippenplätzen im Mittelpunkt der Haushaltbeschlüsse der SPD-Ratsfraktion. Zwischen 2008 und 2012 wurden insgesamt 365 Millionen Euro hierfür zur Verfügung gestellt. Der Ausbau der Ganztagsgrundschulen wurde als wichtiges bildungspolitisches Projekt auf den Weg gebracht. Auch im Haushalt 2012 stellen Mittel für Kinder und Jugendliche und die Bildungspolitik einen beachtlichen Teil dar. mehr...

 
Frank Straßburger
 

2012: Internationales Jahr der nachhaltigen Energie für alle. Ein Kommentar vom Sprecher für Umwelt und Klimaschutz der SPD-Regionsfraktion, Frank Straßburger

Die 65. UN-Generalversammlung hat auf der 69. Plenarsitzung am 20. Dezember 2010 beschlossen, das Jahr 2012 zum „Internationalen Jahr der nachhaltigen Energie für alle“ zu deklarieren. Ziel ist es, den Zugang zu nachhaltiger Energie – auch im Rahmen der internationalen Zusammenarbeit für die Entwicklungsländer – sowie die Entwicklung und Nutzung von neuen und erneuerbaren Energietechnologien zu fördern. mehr...

 
 

Rechtsextremismus klar entgegentreten

Die schreckliche Mordserie der Zwickauer Nazi-Bande ist ein Fanal. Dass Rechtsextremismus in Rechtsterrorismus umgeschlagen ist, war nicht erkannt worden. Mahnende Stimmen wurden nicht gehört. Umfassende Ansätze im Kampf gegen Rechts mussten sich in der Vergangenheit immer stärker rechtfertigen, Initiativen waren und sind in ihrer Existenz bedroht. mehr...

 
Frank Strassburger
 

Zur Weltklimakonferenz in Durban, ein Kommentar vom Sprecher für Umwelt und Klimaschutz der SPD Regionsfraktion:

Nach tagelangen taktischen Grabenkämpfen wird verkündet, man habe die Weichen gestellt für ein neues globales Klimaabkommen. Tatsache ist aber, der Gipfel ist blamabel gescheitert, dies zeigt nicht zuletzt der Ausstieg Kanadas aus dem Kyoto-Protokoll am heutigen Tage! Statt Verpflichtungen zur CO2-Minderung einzugehen, werden Absichten verkündet, neue Gipfel in Aussicht gestellt, Lösungen behauptet, aber nicht geliefert. Die Ergebnisse sollen 2020 greifen – ich sage Augenwischerei! mehr...

 
 

Glänzende Idee: Südstadt-Jusos putzten am 11. Dezember Stolpersteine in der Wißmannstraße

Die Idee kam Helga Schatz, der Ehefrau des Bezirksbürgermeisters Lothar Pollähne, beim gemeinsamen Sonntagsspaziergang: Die Stolpersteine in der Südstadt müssen dringend geputzt werden. Sie waren schon ein Jahr nach ihrer Verlegung in der Wißmannstraße so stark angelaufen, dass die eingravierten Namen nicht mehr lesbar waren. Das fanden auch die Jusos aus dem SPD-Ortsverein Südstadt-Bult und beschlossen, die Säuberung der Messingplättchen in Angriff zu nehmen. mehr...

 
Otto Stender
 

Ausgezeichneter Mentor: Otto Stender erhält das Bundesverdienstkreuz

Seine Idee ist mittlerweile bundesweit Programm, sein Name außerhalb der Hannöverschen Südstadt nur ausgewiesenen Bücherwürmern bekannt: Otto Stender. Der Bücherhändler und intellektuelle Querdenker ist am 7. Dezember mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden für seine Verdienste um das Leselernnetzwerk „Mentor“, das er im Jahr 2003 ins Leben gerufen hat. Lesen ist für Otto Stender der Schlüssel zur Teilhabe an der Gesellschaft. mehr...