Nachrichten

Auswahl
Lothar Pollähne
 

Pfingstgrußwort von Bezirksbürgermeister Lothar Pollähne

Liebe Gäste aus dem Stadtteil und aus anderen Teilen der Welt,
ich möchte Ihnen die Grüße des Stadtbezirksrates Südstadt-Bult überbringen und freue mich, dass - wenn ich richtig gerechnet habe - der Pfingstmontag in der Südstadt zum zwölften Mal ökumenisch begangen wird. Da ist mittlerweile, dank ihrer gemeinsamen Anstrengungen, ein großes gemeinsames Fest in und für die Südstadt entstanden. mehr...

 
SPD
 

Strenge Regeln für die internationalen Finanzmärkte: Spekulanten das Wasser abgraben

Kurz nachdem die Europäische Union das finanzielle Hilfspaket für Griechenland auf den Weg gebracht hat, ist am letzten Wochenende die gesamte Euro-Zone in Gefahr geraten.
Aufgrund internationaler Währungsspekulationen drohte dem Euro ein massiver Werteverlust. Die Regierungen der EU haben daraufhin ein gigantisches Rettungspaket in Höhe von 500 Milliarden Euro verabredet. Weitere 250 Milliarden soll der Internationale Währungsfonds (IWF) bereitstellen. mehr...

 
65. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus
 

65. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus

Seit vielen Jahren findet immer am 8. Mai eine Gedenkfeier für die Opfer des NS-Terrrorregimes am Ehrenmal am Maschsee statt. Die lG Metall und der DGB haben seit vielen Jahren, über die Gewerkschaftsjugend initiiert, die Patenschaft für den Ehrenfriedhof übernommen. Schülerinnen und Schüler der Heinrich-Heine-Schule und der St. Ursula-Schule, beide in der Südstadt gelegen, gestalten seit einigen Jahren aktiv diese Gedenkfeiern mit, vorbereitet und begleitet durch entsprechende Schulprojekte. mehr...

 
Muttertag1
 

Rosen zum Muttertag von ihrer SPD vor Ort

Anlässlich des Muttertags, der jedes Jahr am zweiten Sonntag im Mai gefeiert wird, verteilten die Bezirksratsherren Helmut Jäkel und Philipp Lerke, der Bezirksbürgermeister Lothar Pollähne und der Jusovorsitzende Frank Straßburger am 7. Mai rote Rosen am Rande des Stephansplatz zur Marktzeit.Die SPD Südstadt-Bult ist nicht nur bei Wahlen präsent, sondern stets für sie vor Ort aktiv! mehr...