Das Traditionsereignis | Rekordverdächtiges Osterfeuer des SPD-Ortsvereins Südstadt-Bult bei prächtigem Wetter und Superstimmung | Von Lothar Pollähne

Foto: K. Lagershausen
 

Der Wettergott, so es ihn denn gibt, muss am Ostersonnabend zumindest in Hannovers Südstadt Sozialdemokrat gewesen sein, denn zwischen zwei pieselgraue Tage platzierte er einen wunderschönen Osterfeuer-Tag. Das war nicht nur für die vielen Helferinnen und Helfer des SPD-Ortsvereins Südstadt-Bult angenehm — wer schichtet schon gerne bei Regen und Sturm um —

 

sondern vor allem für die rund 5000 Osterfeuer-Fans, die aus dem Staunen nicht herauskamen, denn einen solch üppigen Holzhügel hatte es bislang nicht gegeben.

Foto: K. Lagershausen

Mit einbrechender Dämmerung und bei guten westlichen Winden entzündeten Bürgermeister Thomas Hermann, Bezirksbürgermeister Lothar Pollähne, der Ortsvereinsvorsitzende Frank Straßburger und Rats-Kandidatin Maxi Carl den großen Haufen, begleitet von vielen Ohs und Ahs.

Bis in die erste Reihe der Schaulustigen durchzudringen war um Einiges schwieriger als eine Bratwurst kredenzt zu bekommen. Drei Grills mit voller Besatzung sorgten dafür, dass die Wartezeit für den „Osterfeuer-Riemen“ kaum mehr als rekordverdächtige fünf Minuten betrug, und das bei den vielen Bratwürsten, die über die Tresen gingen. Rekordverdächtig auch die Schlange der Fahrräder, die vom Feuerplatz bis zum Reiterhof Stolberg reichte und die wirklich tolle Stimmung auf der Alten Bult.

Wie schon in den vergangenen Jahren hatte das Osterfeuer auf der Bult einen besonderen Schirmherrn: Hannovers Ordnungsdezernenten Marc Hansmann. Ebenfalls zum wiederholten Mal gesichtet: der SPD-Landtagsabgeordnete Michael Höntsch, der Bürgermeister des Nachbarbezirks Mitte, Michael Sandow und die Mitherausgeberin des Asphalt-Magazins, Hanna Legatis, die auf Enkel Ben aufpassen musste, da Tochter Rosa am Grillstand zu Werke ging.

Als um 23.30 Uhr der Osterfeuerplatz geräumt und die letzten Bänke im SPD-Keller verstaut waren, schmeckte das Abschlussbier im Gerstenkorn besonders gut. Dabei wurden dann schon die Planungen für das Osterfeuer 2017 eingeleitet. Es wird das 32. sein. 

Bildergalerie mit 40 Bildern

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.