5. Februar 2007

A n t r a g gem. § 10 Geschäftsordnung des Rates der Landeshauptstadt Hannover in die nächste Sitzung des Bezirksrates Aufforderung der Deutsche Bahn AG zur Sanierung der Bahnbrücke über die Lindemannallee

Der Bezirksrat möge beschließen: Die Verwaltung wird aufgefordert, die Deutsche Bahn AG aufzufordern, die Bahnbrücke über die Lindemannallee zu sanieren. Beseitigung der Graffitibeschmutzung Ausbesserung der Fassade (Fliesenspiegel) des Bahnbrückenfundaments

Begründung: Die Fahrbahn mit dem nebenläufigen Fahrrad- und Fußweg wurde im Verlauf der Lindemannallee umfangreich saniert und neu gestaltet. Die Lindemannallee verbindet in der Verlängerung Altenbekener Damm die Stadtteile Südstadt und Bult. Die Verkehrswege unter der Bahnbrücke wird nicht nur von Autofahrern, sondern auch im hohen Maße von Fahrradfahrern und Fußgängern genutzt. Die Fassade des Bahnbrückenfundaments (Fliesenspiegel) bröckelt in großem Ausmaße ab und behindert den freien Gang auf dem Fußweg. Die Graffitibeschmutzung ist in erheblichem Ausmaß vorhanden. Wegen der hohen Auslastung des Verkehrsweges, sollte die Substanz der Bahnbrücke umgehend saniert werden und das optische Erscheinungsbild an die neu gestalteten Verkehrsflächen angepasst werden.

36. Osterfeuer der SPD Südstadt-Bult