Seit an Seit mit der Südstädter Schützengesellschaft

Ein Posaunist, eingerahmt von den „Herren der Blumen“. Thomas Hermann, Frank Straßburger und Lothar Pollähne (von links nach rechts)Foto: Freiwillige Feuerwehr
 

Dieses Ritual gehört zu den schönsten des Jahres. Wenn die Südstädter Schützengesellschaft zum Königsfrühstück mit anschließendem Ausmarsch einlädt, sind südstädter Sozialdemokraten gerne dabei. In diesem Jahr ließen es sich Bürgermeister Thomas Hermann und Bezirksbürgermeister Lothar Pollähne nicht nehmen, sich erst mit Brötchen und „Feuerwehrmarmelade“ zu stärken und dann vom Schützenhaus in der Hoppenstedtstraße durch die Alte Döhrener Straße und die Meterstraße bis zum Rathaus zu marschieren

 

Bei erträglichem Sommerwetter war das allemal eine Freude. Nach gut einer Stunde Wartezeit auf dem Trammplatz ging es dann auf die große Schleife durch die Innenstadt. Mit Freude konnten Thomas Hermann und Lothar Pollähne vor dem Rathaus ihren Ortsvereinsvorsitzenden und Regionsabgeordneten Frank Straßburger begrüßen, der den Terminus „Region“ in diesem Jahr recht weit ausgelegt hatte. Posaunenbewehrt verstärkte er als Gastmusikant das Schaumburger Orchester. Nach gut einer Stunde warteten am Ziel vor der Tribüne am Schützenplatz Oberbürgermeister Stefan Schostok und die Bundestagsabgeordnete Yasmin Fahimi mit Rosen. Das abschließende Bier soll dem Vernehmen nach sehr gut geschmeckt haben. Alsdann: auf ein Neues im kommenden Jahr, wenn es wieder heißen wird: „schreiten Seit an Seit“.  lopo

Ein Posaunist, eingerahmt von den „Herren der Blumen“. Thomas Hermann, Frank Straßburger und Lothar Pollähne (von links nach rechts)Foto: Freiwillige Feuerwehr

Ein Posaunist, eingerahmt von den „Herren der Blumen“.
Thomas Hermann, Frank Straßburger und Lothar Pollähne (von links nach rechts)