Datum und Uhrzeit

3. Mai 2010, 13:30

In den Kalender speichern (ics-Datei)

Ort

Rathaus

Trammplatz 2
30159 Hannover

Das Engagement der unterschiedlichen Akteure aus Handel, Bildungseinrichtungen, Initiativen, Verbänden, Gewerkschaften und der Stadtverwaltung für den Fairen Handel hat in Hannover eine lange Tradition. Seit Januar 2005 verwendet die Stadt per Ratsbeschluss keine Produkte aus ausbeuterischer Kinderarbeit. Und seit 28. Mai 2009 hat die Stadt einstimmig den Ratsbeschluss „Millenniums-Erklärung zu nachhaltigem kommunalem Engagement“ unterzeichnet.

Im fairen öffentlichen Beschaffungswesen hat Hannover zudem kürzlich eine umfassende Richtlinie vorgelegt.
So hat es auch nicht verwundert, dass sich die Stadt Hannover als erste Kommune in Niedersachsen um den Titel „Fairtrade-Stadt“ beworben hat. Getreu dem Motto: „Wir handeln fair!“.

Dieser Titel wird im Rahmen der Kampagne Fairtrade-Towns vergeben, die weltweit in 18 Ländern durchgeführt wird mit mittlerweile über 795 Städten, darunter London, Brüssel, Rom, Kopenhagen, San Francisco und Hannovers Partnerstadt Bristol. In Deutschland wurde die Kampagne von Transfair e.V. im Januar 2009 gestartet. Der Verein Transfair e.V. wurde 1992 mit dem Ziel gegründet, benachteiligte Produzentengruppen in sogenannten Entwicklungsländern zu unterstützen. Er vergibt das Fairtrade-Siegel für Produkte, die in über 30.000 Supermärkten, Bio- und Weltläden zu finden sind.
Nach eingehender Überprüfung wurde bei der Bewerbung von Hannover die Erfüllung aller fünf Kriterien für die Verleihung des Titels „Fairtrade-Stadt“ festgestellt. Wir laden Sie daher herzlich zur Auszeichnung ein.

36. Osterfeuer der SPD Südstadt-Bult