Dietrich-Kittner-Platz

Roland Schmitz-Justen, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Stadtbezirksrat Südstadt-BultFoto: SPD-Ortsverein Südstadt-Bult
 

Die SPD Fraktion im Bezirksrat Südstadt-Bult wertet es als Erfolg, dass sie ihren Antrag zur Umbenennung des Platzes vor dem Bismarck Bahnhof in "Dietrich-Kittner-Platz" zusammen mit der Fraktion der GRÜNEN, den Einzelvertretern der LINKEN und der FDP einbringen konnten.

Dem damaligen Oberbürgermeister und heutigen Ministerpräsidenten Stephan Weil ist zu verdanken, dass Dietrich Kittner 2010 nach seinem 70. Geburtstag von seiner Heimatstadt die Ehre bekommen hat, die ihm zustand:

 

Er hat sich in das Goldene Buch der Stadt Hannover eingetragen.

Nun, sechs Jahre später, wird in der kommenden Sitzung der Bezirksrat Südstadt-Bult beschließen, den Platz vor dem Bismarck Bahnhof auf Antrag von SPD, GRÜNEN, FDP und LINKE. in „Dietrich-Kittner-Platz“ umzubenennen.

Der Vorsitzende der SPD-Fraktion Roland Schmitz-Justen merkt hierzu an: „Wir sind froh, dass wir zur Ehrung von Dittrich Kittner im Stadtbezirk Südstadt-Bult einen Platz gefunden haben, der deutlich macht, dass er nicht nur Bürger Hannovers sondern auch unseres Stadtbezirkes war“. Roand Scmitz-Justen dankt ausdrücklich Bezirksbürgermeister Lothar Pollähne für sein Engagement in diesem Prozess.

Weiter merkt Schmitz-Justen an: „In Hannover wird Rot-Grün gerne immer wieder eine "Arroganz der Macht" vorgehalten. Wenn es diese so geben würde, hätte Rot-Grün diesen Antrag auch allein stellen und beschließen können. Aber Nein, wir haben ein möglichst großes Bündnis gesucht und gefunden.“ Das Fehlen der CDU bei diesem Antrag ist auch der Tatsache geschuldet, dass sich diese bis Anfang Mai diesen Jahres jeglichen informellen Treffen mit den anderen Parteien im Stadtbezirk entzogen haben.


Den Originalantrag finden Sie als .pdf-Dokument auf den Seiten des